Gefahren im Internet
  Risiken von Downloading
 

Risiken von Downloading

Die Kinder und Jugendliche wollen neue Klingeltöne und Logos auf ihrem Handy haben. Sie wollen es übers Internet kaufen oder testen. Dazu muss man seine Handynummer angeben. Man bekommt dann direkt eine SmS, in der das Passwort steht. Mit diesem Passwort bestätigt dann das Kind, dass es diesen Klingelton oder dieses Logo kaufen will. Auf der Website steht wie viel die SMS kostet. Die Kosten werden von dem Handyguthaben abgezogen.

Es wird den Kindern und Jugendlichen auch nicht genau klargemacht, ob die Verbindung von Handy und Internet was kostet und wie viel. Die größte Falle, in die ein Kind geraten kann, ist, dass es sehr schwer ist herauszufinden ob man dem Kaufen des Klingeltons gleich ein ganzes Abonnement aktiviert. Auch wenn die Kinder und Jugendliche dann nichts mehr herunterladen, wird stets Geld von dem Handyguthaben abgezogen.

Die riesigen Klingelton-Websites bieten auch Spiele und Videos fürs Handy an. Die Kriegs- und Actionspiele haben keine Altersbegrenzung und können so von jedem beliebigen Menschen getestet oder heruntergeladen werden. Wenn man im Netz Handynummern preis gibt, kann es sein, dass man in den Werbeverteiler gerät. Du bekommst dann sehr viele Spam-SMS und Lockanrufe mit 0137-Nummern. Sie wollen damit erreich, dass Kinder und Jugendliche zurückrufen. Man sollte niemals seine Handynummer im Internet preisgeben.

Kinder und Jugendliche wollen kostenlos Games und Songs aus dem Netz besorgen. Das Herunterladen ist verboten und kann ab 14 Jahren eine Straftat sein, wenn es sich bei den Games oder Songs um Raubkopien handelt. Man kann von den Jugendlichen Schadensersatz verlangen und vor alles können diese Raubkopien gefährliche Viren oder sonstiges mit sich bringen. Diese Viren können den ganzen Computer vernichten.

Die Eltern sollten ihren Kindern erzählen, dass das Raubkopieren eine Straftat ist und man dafür bestraft werden kann. Die Eltern könnten ihren Kindern helfen Provider zu suchen, die preisgerecht sind. Dort können die Kinder und Jugendliche dann manchmal mit der Zustimmung von ihnen legal etwas downloaden.  Informieren sie Ihre Kinder darüber wie hoch die Preise von Downloads und Abonnement sind. Wenn ihr Kind ausversehen bestellt, sollten Sie es so schnell wie möglich kündigen. Es ist auch sehr wichtig, dass die Kinder und Jugendliche nicht vergessen die kleingedruckten Dinge zu lesen, denn da steht meistens noch etwas über die Kosten drin.

 
  Heute waren schon 1 Besucher (15 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=