Gefahren im Internet
  IP- Adresse
 

IP- Adresse

 

Damit Anfragen von einem Client an einen Server gerichtet werden können und das Ergebnis der Anfrage zum richtigen Client zurückkommt, müssen die Rechner im Netzwerk eindeutig identifizierbar sein. Daher haben sie eine Netzwerkadresse.

Das ist eine maximal 12- Stellige Nummer, die in die Netzwerkkarte eingedruckt ist.

Die bekannteste Netzwerk-Adresse ist die IP-Adresse, da diese im Internet verwendet wird. Als Kunde eines Internetproviders bekommt der

verbundene Rechner jedes Mal, wenn er sich damit ins Internet einwählen, eine IP-Adresse zugewiesen. Das hat den Vorteil, das der Bedarf an IP -

Adressen des Internetdienstanbieters nicht direkt zu den Kunden und Kundinnen steigt.

Da wir uns zwölfstellige Zahlen schlecht merken können, wurde das

Domain Name System (DNS), Netzwerknamenauflösungssystem entwickelt, die IP- Adresse von Zahlen in Buchstaben umwandelt.

 

Das Deutsche Network Information Center (DeNIC)verwaltet alle IP- Adressen.

 

Neben der Adressierung von Rechnern im Internet ist die Kommunikation zwischen den Computern eine weitere grundlegende Technik des Internets. Hier kommen

unterschiedliche Protokolle zum Einsatz. Ein Protokoll ist ein Satz von Regeln, der die Datenübertragung zwischen zwei Komponenten realisiert. Deswegen wird auch von Übertragungsprotokollen gesprochen.
 
  Heute waren schon 1 Besucher (57 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=